Integrierte Versorgung 4.0 | Chancen. Risiken. Wege

icon
beta_vision


beta_vision

Potenziale der digitalen Möglichkeiten aufzeigen | Beharrungskräfte der
Organisationsstrukturen thematisieren | nach Ansätzen zur Überwindung der nach wie vor aktuellen „Silo-Denke“ fragen und ..

Zielbild Integrierte Versorgung 4.0 entwickeln

Veranstaltungsreihe über 6 Gesprächsrunden

24.02.2022
17:00-18:30 Uhr
Von der Vision zur Integration: Wie alles begann

mit
Dr. Christopher Hermann
Berater im Gesundheitswesen
15.03.2022
17:00-18:30 Uhr
Versorgung der Zukunft: Präventiv und digital

mit
Prof. Dr. Sylvia Thun
Berlin Institute of Health, Charité
06.04.2022
17:00-18:30 Uhr
Vom Kostenträger zum Versorgungscockpit – mit und ohne Pilot

mit
Dr. Gertrud Demmler
Vorständin der SBK
11.05.2022
18:00-19:30 Uhr
Integration der Ärzteschaft,
Ärzte als Träger und Treiber


mit
Dr. Dirk Heinrich
Virchowbund, SpiFa
31.05.2022
17:00-18:30 Uhr
Stationäre Versorgung „and beyond“

mit
Dr. Johannes Danckert
Vivantes
KW 26Rahmen: Perspektiven für
Akteure und Politik


mit
N. N.
Nach der Sommerpause„Zielbild Integrierte Versorgung 4.0“
Öffentliche Abschlussveranstaltung
mit Präsentation der Ergebnisse

Details

Die integrierte, sektorenunabhängige Patientenversorgung ist
durch die Digitalisierungsvorstöße der letzten Legislaturperiode in
eine neue Phase eingetreten. Wir erleben nicht nur einen
wachsenden Datenfluss über die Sektorengrenzen hinweg, wir
sehen mit elektronischer Patientenakte (ePA) und Digitalen
Gesundheitsanwendungen (DiGA) vor allem erstmals die
Patientinnen und Patienten in den Versorgungsprozess integriert.
Das ist, nach der Integration der Leistungserbringer durch
unterschiedliche Selektivverträge, ein grundsätzlich erweiterter
Ansatz, der nun mit Leben und echten Versorgungsangeboten
gefüllt werden muss.
Dazu jedoch müssen altes Denken und alte Strukturen auf allen
Systemebenen überwunden werden – auch organisatorisch hat es
sich unsere Gesundheitssystem in der geordneten Welt der
Sektorengrenzen bequem eingerichtet.

beta_vision: Integrierte Versorgung 4.0 | Chancen. Risiken. Wege

In der Veranstaltungsreihe, die wir zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Integrierte Versorgung im Gesundheitswesen e. V., durchführen, möchten wir ausgehend von prominent wechselnden Gesprächsgästen mit Start im Februar in kleinen, kontinuierlichen Teilnehmerrunde zum einen die Potenziale der jetzt angebotenen digitalen Möglichkeiten aufzeigen, zum
anderen aber auch die Beharrungskräfte unserer
Organisationsstrukturen thematisieren und nach Ansätzen zur
Überwindung der nach wie vor aktuellen „Silo-Denke“ fragen.

Ziel ist es, aus der Dokumentation der Runden bis zur Sommerpause Material für ein „Zielbild Integrierte Versorgung 4.0“ zu entwickeln, das im weiteren Verlauf in zwei Richtungen nutzbar ist:

Zum einen soll mit einem „Weißbuch“ zur aktuellen
Situation ab Herbst 2022 die politische Diskussion impulsiert werden, zum anderen soll die Gesprächsreihe auch konkrete Denk- und Handlungsimpulse für neue, digital basierte und sektorunabhängige Versorgungsprojekte liefern.

Die Moderation der gesamten Veranstaltungsreihe und jeder einzelnen Veranstaltung liegt bei Dr. Albrecht Kloepfer (iX-Institut) und Karsten Knöppler (_fbeta) sowie den Experten der _fbeta: Dr. Kai-Uwe Morgenstern, Dr. Jörg Caumanns, Dr. Thies Eggers und Andreas Grode.

Weitere Informationen

Stimmen unserer Gäste

Weitere Impressionen von unseren Veranstaltungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ausgewählte Artikel

Welche Herausforderung möchten Sie meistern?

Lassen Sie uns sprechen!