Digital Transformation
Digitale Transformation

Digital Transformation.

Digital Transformation

Ausgangssituation| TI 2.0, MIOs, Interoperabilität, Self-Service-Angebote, Internet der Dinge, Versorgung 4.0 – etablierte Unternehmen stehen vor großen technischen und kulturellen Herausforderungen. Denn die Digitalisierung ermöglicht neue Angebote, erfordert neue Prozesse und Strukturen und stellt bestehende infrage. Nutzerorientierung und Querschnittsdenken sind nun erforderlich. Es gilt, interne und externe Grenzen zu verschieben und neue Wege zu finden. 

Digitalisierungsprojekte sind darum stets auch Transformationsprojekte und sind von großer Bedeutung für die Organisationsentwicklung und die strategische Ausrichtung von IT-Systemen – hohe Komplexität, unterschiedliche Stakeholder sowie die fachliche, technische und organisatorische Neuausrichtung des Teams und des Geschäftsmodells sind auf einen Schlag zu bewältigen.

Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) stehen der Krankenhaus-Landschaft in Deutschland 4,3 Mrd. Euro Fördermittel zur Digitalisierung zur Verfügung.

Diese Investitionen sind an eine Reihe an Bedingungen, weitreichende Anforderungen und eine knappe Zeitspanne gekoppelt. Mit seinen elf unterschiedlichen Fördertatbeständen bietet das KHZG ein breites Feld für Digitalisierungsmöglichkeiten und einen großartigen Nährboden, um eine langfristige Digitalisierungsstrategie aufzuplanen und anzugehen. Das Motto: Jetzt die Chancen nutzen – und schnell sein. Denn die Zeit für die Beantragung von Fördermitteln ist knapp.

Mit unserer jahrelangen Erfahrung im Gesundheitswesen unterstützen wir Sie bei der Entwicklung einer Digitalstrategie und dabei, wie Sie aus dem KHZG das Beste für Ihr Krankenhaus herausholen können. _fbeta ist ein im Sinne des BAS für die KHZG-Beratung zertifizierter IT-Dienstleister und kann Ihre Projekte damit von der ersten Idee bis zum Projektabschluss begleiten.

Diese Chancen wollen wir nutzen und mitgestalten, um das Gesundheitssystem jeden Tag greifbar besser zu machen.

Digital Health Team

Das Team

Um die nutzerorientierte Ausgestaltung der Digitalisierung im Gesundheitssystem und dessen Transformation voranzutreiben, haben wir bei _fbeta eine interdisziplinäre Expertengruppe zusammengestellt: Das Digital-Transformation-Team!

Hier kommen Erfahrungen aus der Praxis und Theorie der Informationswissenschaft, von Ärzt:innen und Gesundheitswissenschaftler:innen, von klassischen Unternehmensberater:innen mit Hintergrund in Change Management, Prozessanalyse und Organisationsentwicklung sowie tiefgreifendes Wissen rund um Projektmanagement, Training und Coaching zusammen. 

Beratung und Unterstützung
für neue und etablierte Akteure

Sicher durch die Veränderungen | schnell greifbaren Nutzen schaffen

Wir führen Sie sicher durch Veränderungen. ​Im Geschäftsfeld Digital Transformation unterstützen wir Organisationen, sich mithilfe digitaler Technologien strategisch neu auszurichten, d. h. sie nicht nur effizienter zu machen, sondern auch ihre Kundenorientierung und Innovationskraft zu stärken. Dabei schaffen wir schnell greifbaren Nutzen und befähigen Organisation und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne uns auszukommen. 

Jetzt die Chancen des KHZG ergreifen!

Digitalisierungsstrategien für Krankenhäuser

Krankenhäuser unterstützen wir dabei, eine zukunftsweisende Digitalisierungsstrategie zu entwickeln. Wir begleiten die strategische Ausrichtung und helfen, Ziele zu benennen und zu erreichen. Dabei bietet unser Team verschiedene Blicke aus allen Richtungen des Gesundheitswesens, womit wir uns rasch einen breiten Überblick über den technischen und organisatorische Status des Krankenhauses verschaffen können.

Unsere Kunden erhalten so die Sicherheit, sich zum richtigen Zeitpunkt für Systeme und Lösungen zu entscheiden, die zu ihrer bestehenden Infrastruktur passen und gleichzeitig den künftigen Anforderungen an Interoperabilität, Datensicherheit und Datenschutz entsprechen.

_fbeta bietet im Krankenhausbereich eine modulare und somit maßgeschneiderte Beratung an: Vor allem mit Blick auf das Krankenhauszukunftsgesetz bieten wir in sämtlichen Phasen auch zu Querschnittsthemen wie Interoperabilität, Datenschutz und Datensicherheit sowie Organisationsentwicklung Unterstützung an.

Grundlagenmodul: Digitalisierungsstrategie und Förderantrag

Für das Krankenhauszukunftsgesetz haben wir ein Paket aus sechs Komponenten zusammengestellt, mit dem wir Krankenhäuser von der Idee bis zur Einreichung des Antrages begleiten.

Unser Angebot deckt dabei alle relevanten Schritte von der Analyse über die Strategie bis zur Einreichung des oder der Förderanträge ab.

Wir betrachten ein Krankenhaus stets ganzheitlich. Im Rahmen der ersten Komponente erfolgt zunächst die Analyse des Status quo. Eine Bestandsaufnahme der organisatorischen, konzeptionell und fachlichen Ausrichtung ergänzen wir dabei um eine Umfeldanalyse. Zudem folgt eine umfassende technische Erhebung der Bestandssysteme. Aufbauend darauf identifizieren wir mit Ihnen gemeinsam unter der strategischen Ausrichtung der Klinik die Ansatzpunkte für Digitalisierungsprojekte.

Mit verschiedenen Methoden wie z. B. Business-Model-Canvas sorgen wir dafür, dass die Projekte alle relevanten Stakeholder und Aspekte in Ihrem Haus bedacht werden.

Ein weiterer wichtiger Teil des Paketes ist die Prüfung und Validierung auf die relevanten Fördertatbestände. Dabei beachten wir die gesetzlichen Anforderungen und MUSS-Kriterien, blicken mit Ihnen zusammen aber auch weiter und prüfen, wie mit wenig Aufwand Synergien aufgetan werden können.

Wir wissen um die regionalen Herausforderungen, denen sich eine Einrichtung bei der Beantragung von Förderung aus dem KHZG stellt und können Sie sehr genau darin unterstützen, den Förderantrag entsprechend Ihres Bundeslandes vorzubereiten. Die Einreichung des Förderantrages in Ihrem Bundesland begleiten wir dabei ebenfalls bei Bedarf.

_fbeta ist zertifizierter Dienstleister des Bundesamtes für Soziale Sicherung.

Fachmodul: Ausschreibungsbegleitung

Fachmodul: Bieterbewertung

Im Zusammenhang mit dem KHZG treffen wir, nicht nur bei Patientenportalen, immer wieder auf die Frage: Wie findet ein Krankenhaus den für sich passenden Anbieter? 

Grundsätzlich gilt dabei: Alle Digitalisierungsvorhaben, die mit dem KHZG angestoßen werden können, sind hochgradig individuell. Jede Lösung muss auf Gegebenheiten und Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sein, um eine reibungslose Integration in den Klinikalltag und die -systeme zu ermöglichen.

Aus unserer Sicht gibt es dennoch einige allgemeine Leitfragen, die sich Krankenhäuser stellen können, um verschiedene Anbieter einzuordnen und vergleichen zu können.

Am Beispiel des Patientenportals stellen wir Ihnen gerne eine Checkliste zur Verfügung. Diese umfasst fünf Themenblöcken und relevanten Fragen, die für die Anbieterauswahl relevant sind. Solch eine Bewertung kann dann mit den Anforderungen Ihres Krankenhauses abgeglichen werden.

Diese Fragen bieten allerdings lediglich einen ersten Anstoß für die Auswahl und stellen nur einen Baustein des Auswahlprozesses dar. Lokale Gegebenheiten und individuelle, langfristige Bedürfnisse müssen darüber hinaus berücksichtigt werden.

 _fbeta unterstützt seine Kunden dabei nicht nur bei der Auswahl von Dienstleitern und Anbieter sondern liefert auch langjährige Erfahrung in der Umsetzung von IT-Projekten.

Fachmodul: Interoperabilität

Interoperabilität ist eine explizite Forderung im KHZG, die sich über alle zu realisierenden Vorgaben erstreckt. Das Ziel, welches der Gesetzgeber damit verfolgt, ist ein durchgehender Datenfluss im Gesundheitswesen: von niedergelassenen Arzt über das Krankenhaus bis hin zu Reha- oder Pflegeeinrichtung.

Wir unterstützen Sie, indem wir Ihre Anträge oder Umsetzungen auf semantisch syntaktischen Integrität prüfen.

  • Prozessanalyse, IT-Systeme, Schnittstellen und Standards
  • Begleitung Anbindung an ePA
  • Begleitung technische Integration KIS
  • Prüfung semantisch syntaktische Operabilität

Fachmodul: Projektmanagement (agil/klassisch)

Die komplexen Anforderungen aus dem KHZG bringen es mit sich, dass diese ohne ein effizientes Projektmanagement nicht mehr bewältigt werden können.

Im Fall des Patientenportals hat man es schnell mit einem Multiprojektmanagement zu tun, das sich über mehrere „Gewerke“ hin erstreckt. Allein die Vielzahl der Projekte kann dazu führen, dass die eigenen Projektmanagementkapazitäten nicht mehr ausreichen.

Wir unterstützen Sie bei Ihren Vorhaben mit klassischen oder agilen Projektmanagementmethoden, Ressourcen oder beim Aufbau einer eigenen Projektmanagementabteilung.

Fachmodul: Fördertatbestände

Wir bieten Ihnen vielfache Expertise aus der medizinisch und technischen Erfahrung unserer Mitarbeiter und Partner, um die Herausforderungen der einzelnen Fördertatbestände zu meistern.

Methodisch können wir Sie individuell mit entsprechende Workshopformaten dabei unterstützen, die für Sie optimale Lösung zu entwickeln.

Fachmodul: Datenschutz/-sicherheit

Die Stellung von Datenschutz und IT-Sicherheit wir im KHZG explizit dadurch betont, dass in allen Anträgen 15 Prozent  der Aufwände für diese Themen eingeräumt werden muss.

Die sinnvolle Anwendung dieser 15-%-Klausel ist nicht immer einfach. Für KRITIS Häuser ist auch die Finanzierung eine Frage, da diese nicht aus den Mitteln des KHZG erfolgen darf.

Wir beraten Sie mit unserer Expertise und erstellen in Kooperation mit unserem wissenschaftlichen Partner Prof. Dr. Peter Haas, FH Dortmund, auch entsprechende Gutachten und Audits.

  • Basis Auditierung
  • Risikominimierung
  • Datenschutzschulung/Sensibilisierung
  • Datenschutzfolgeabschätzung

Fachmodul: Dienstleistersteuerung

Einigen Fördertatbeständen sind so komplex, dass die Umsetzung oft nicht mehr durch einen Dienstleister alleine erfolgen kann.

Prozesse, die eine Vielzahl von Schnittstellen berühren, verlangen nach interdisziplinären Teams mit Vertretern der einzelnen Dienstleiter. Wo auf Seiten der Projektsteuerung von Multiprojektmanagement geredet wird, dort hat man es im Operativen mit einer Multi-Dienstleistersteuerung zu tun.

Unsere Erfahrung aus großen, komplexen Projekten des Gesundheitswesens kommt ihnen dann zu Gute, wenn es darum geht, die geplante Umsetzung ressourcenschonend zu steuern.

Fachmodul: Organisationsberatung

Das KHZG ist vor allem eines: eine organisationale Herausforderung. Denn jeder, der im Krankenhaus arbeitet, ist auf die eine oder andere Art von den Auswirkungen dieses Gesetzes betroffen! Haben Sie Ihre Organisation darauf vorzubereiten?

Idealerweise wurde an alle Beteiligten kommuniziert, was da auf Sie zukommt und wie sich die Arbeit in Zukunft dadurch verändern wird? Nicht zuletzt gestaltet sich nach der technischen Umsetzung die Einführung neuer Software in ein Haus deutlich einfacher, wenn die Betroffenen bereits im Vorfeld informiert und an diesem Prozess aktiv beteiligt wurden.

Aber auch bestehende Kommunikations- und Organisationsstrukturen müssen daraufhin hinterfragt werden, ob sie die neu geschaffenen Prozesse noch optimal unterstützen und abbilden können. Dafür braucht es idealerweise einen Blick von außen! Gerne bringen wir eine neue Perspektive auch in Ihr Haus.

Digitalisierung und aktuelle Gesetzgebung, insbesondere Krankenhausstrukturfonds und Krankenhauszukunftsgesetz, weisen dem Gesundheitswesen und der deutschen Krankenhauslandschaft eine klare Richtung: Nach vorn ins Digitale!

KHZG-Broschüre

Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) –

Herausforderungen | Fragen | Lösungen

Modulares Beratungs- und Unterstützungsangebot

Selbstverständlich freuen wir uns auch, Ihnen ein individualisiertes Angebot zu machen.

E-Mail
Nennen Sie uns Ihr Anliegen!

Ihr Ansprechpartner: Thorsten Frenzel

Ganzheitlich, nachhaltig & nutzerorientiert

Konzeption, IT-Strategie und -Architektur

Krankenkassen| Leistungserbringer unterstützen wir dabei, ihre Prozesse objektiv zu bewerten, strategisch zu priorisieren, zu verbessern und so Kundennutzen und Wettbewerbsvorteile gleichermaßen realisieren zu können. Eingebettet in eine langfristige und ganzheitliche IT-Strategie kann so die Zukunftsfähigkeit gesichert werden.

Heute sind alle Prozesse stark mit der digitalen Technik verwoben und werden zum Teil erst durch diese möglich. Um dies auch in Zukunft tun zu können, bedarf es einer IT-Strategie, die auch noch morgen die Prozesse in den Unternehmen ermöglicht, die neue Technologien integrieren kann und gesetzlich als auch moralisch einwandfrei ist.

Um dies zu erreichen, wenden wir aktuelle Verfahren gepaart mit unserer umfassenden Erfahrung für große und perspektivisch nutzbare Architekturen an. Ergebnisse sind dann langfristige IT-Strategien oder auch konkrete Umsetzungsprojekte, um das Ziel Schritt für Schritt und natürlich zeitlich adaptierbar zu verfolgen.

Konzept-Check | Reifegradmessung | gematik-Roadmap-Check-up

Innovationsmanagement | Kreativität (Design Thinking) | Nutzerorientierung

Prozessanalyse und -verbesserung (Automatisierungsberatung)

Digitalisierungsstrategie (Digitaler Kundenservice)

IT-Zielbild-Entwicklung| Governance | IT-Migration

IT-Security und Datenschutz

Kennen Sie den digitalen Reifegrad Ihrer Organisation? Wie fit ist Ihre Technik?

Gerne nehmen wir Ihr Unternehmen, seine Ausstattung, Organisation und seine Prozesse unter die Lupe und bewerten Ihre Ausgangslage nach unserem digitalen Reifegradmodell.

E-Mail
Nennen Sie uns Ihr Anliegen!

Ihr Ansprechpartner: Tillman Vatter

Transformation strategisch planen und konkret umsetzen

ePA und Telematik: Chancen erkennen und Veränderungen nutzen

Krankenkassen| Leistungserbringer unterstützen und begleiten wir bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungs- und Transformationsprojekte, –Programme und Multi-Projekte.

Die Kassen der GKV, die Krankenhäuser und Ärzte und viele andere Leistungserbringergruppen sind verpflichtet, die Anwendungen der TI gemäß den Vorgaben der gematik umzusetzen. Die reine Umsetzung der gesetzlichen Auflagen kostet zunächst Geld, bringt aber nur bedingt einen Mehrwert für die Akteure. Dieser stellt sich erst ein, wenn identifiziert wird, wie sich

  • die neuen digitalen (Vernetzungs-)Anwendungen in der eigenen Prozesslandschaft effizient nutzbar machen lassen,
  • jeder Beleg-Austausch und andere Interaktionen mit Gesundheits-Akteuren mittelfristig digitalisieren und langfristig automatisieren lassen,
  • die vorgesehenen Anwendungen strategisch und Organisationsspezifisch erweitern und
  • untereinander zu einer durch ihre Kunden/Patienten/Versicherten wahrnehmbaren Nutzenlandkarte verbinden lassen.

Wir unterstützen Kostenträger und Leistungserbringer bei diesen Weichenstellungen und helfen, die auf der Roadmap der gematik vorgesehenen verpflichtenden Anwendungen für die Versicherten und Patient:innen (über die Vorgaben hinaus) durch einen erhöhten Nutzwert, also eine spürbare Verbesserung in der Versorgung, wahrnehmbar zu machen. Darüber hinaus helfen wir, die essenziellen internen Prozesse zu optimieren, z.B. durch Reduktion der Abhängigkeiten von externen Infrastrukturdiensten oder Vorhalten von Fallback-Optionen.

Begleitung integrierter Entwicklungen rund um die gematik-Roadmap

System- und IT-Architektur-Check-up

Integrierte IT-Strategie (über Markt, Versorgung und IT)

Nutzung von Effizienz-Potenzialen

Prozessverbesserung durch Dunkelverarbeitung und RPA

Organisationsentwicklung und Change Management

Verbesserte Kundenorientierung

Sichere Begleitung und Beratung aus einer Hand

Die Digitalisierung des Gesundheitssystems hat Tempo aufgenommen – auch Ihre Organisation muss sich jetzt verändern! Dabei können Sie sich auf uns verlassen.

E-Mail
Nennen Sie uns Ihr Anliegen!

Ihr Ansprechpartner: Tillman Vatter

Gemeinsam Linienprozesse gezielt modernisieren

KI, Automatisierung und Prozesse

Krankenkassen| Leistungserbringer unterstützen und begleiten wir bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungs- und Transformationsprojekte, –Programme und Multi-Projekte. 

Die digitale intelligente Automatisierung der Prozesse ist nur der Anfang. Wir kümmern uns für und mit unseren Kunden um die Optimierung ihrer Geschäftsprozesse auf Basis intelligenter Verfahren. Hierbei schneiden wir technische Möglichkeiten sinnvoll auf die individuellen Anforderungen zu, so dass neben dem Geschäftszweck auch Aspekte wie Investitionsumfang und -sicherheit, Datenschutz und Umsetzungskraft die Symbiose in den Unternehmen entfalten können. Dafür sind wir immer am Puls der Zeit! 

Dabei ist es uns wichtig, sowohl die bestehende Organisation als auch die Mitarbeiter unserer Partner von Beginn an in die Prozessarbeit zu integrieren, um die Akzeptanz für das Programm, die Kundenorientierung und die Praxistauglichkeit der entwickelten Prozesse und Lösungen sicherzustellen.  

Verankerung von Transformationsprozessen in der Linie

Evaluierung von Prozessen – Chancen der Digitalisierung

Innovationsmanagement | Kreativität (Design Thinking) | Nutzerorientierung

Neugestaltung digitaler Prozesse

Etablieren eines „digital mindset“

Datenschutz und IT-Security by design

Programmbegleitung mit Change Management

Prozessanalyse | Lean-Management-Methoden zur Prozessoptimierung

Systematische Prüfung: Anwendbarkeit RPA

Systematische Prüfung: Anwendbarkeit KI

Ganzheitliche Begleitung und spezialisierte Beratung aus einer Hand

E-Mail
Nennen Sie uns Ihr Anliegen!

Ihr Ansprechpartner: Tillman Vatter

Nutzen Sie unsere Methodenkompetenz – in jeder Phase Ihres Projekts

Professionelle und flexible Projektunterstützung: Wir verstärken Ihr Team

Akteure im Gesundheitswesen unterstützen und begleiten wir bei der Umsetzung ihrer Digitalisierungs- und Transformationsprojekte, –Programme und Multi-Projekte.

Die Herausforderung der digitalen Transformation besteht nicht nur im Entwickeln einer Digitalisierungsstrategie und deren technischer Abbildung, sondern auch in der erfolgreichen Umsetzung. Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass der kulturelle Aspekt der Transformation oft zu wenig Berücksichtigung findet.

Veränderungsprozesse sind eine Frage von Haltung und Führung, Prozesse und Strukturen müssen neugedacht und alte Muster verlernt werden. Hierbei unterstützen wir Teams.

Wir übernehmen die Steuerung der Dienstleister und sorgen für nachhaltige Ergebnisse. Mit gezielten Trainings- und Coaching-Angeboten helfen wir Teams zu entwickeln. Dabei nutzen wir Ansätze des Innovations- und Change Managements sowie der Organisationsentwicklung.

Projekt- und Programmmanagement

Betreuung und Koordination von Multi-Projekten

Dienstleistersteuerung

Change Management

Ein gelungener Veränderungsprozess braucht eine klare Ausrichtung, Geduld und Kreativität. Wir stehen Ihnen als Prozessbegleiter:innen bei der nachhaltigen Gestaltung Ihres Change Managements zur Seite.

Vision und Zielbild

  • Entwicklung eines Zukunftsbilds
  • Kristallisieren von Vision und Werten, die Ihre Organisation leiten

Strategie und Steuerung 

  • Entwicklung resilienter Strategien im Gesundheitswesen
  • Umsetzung Ihrer Vision in operable und messbare Zielformulierungen
  • Aufsetzen von Steuerungsprozessen

Partizipation und individuelles Coaching

  • Gestaltung wertschöpfender und wertschätzender Mitbeteiligungsprozesse
  • Individuelle Begleitung der Kolleg*innen, denen der Change besonders viel abverlangt
  • bei der Begleitung und Sparring von Führungskräften im Wandel

Lernende Organisation

  • Gestaltung von Change-Architekturen, die auf kontinuierliche, wirkmächtige Mini-Impulse statt auf aufwändige Organisationsentwicklungsprozesse setzen

Unternehmenskultur

  • Impulse setzten für eine veränderte Unternehmenskultur

Leadership

Führung für das 21. Jahrhundert muss neu gedacht und neu eingeübt werden. Wir schaffen mit Ihnen Leadership-Strukturen für die digitale Transformation.

In erfolgreichen zukunftsfähigen Organisationen, gerade im sich verändernden Gesundheitswesen werden Menschen gebraucht,

  • die exzellente Personen- und Teamcoaches sind,
  • die wissen, wie sie Innovation im Unternehmen fördern,
  • die Freude daran haben, neue Wege zu gehen und
  • für die Verantwortung und Vertrauen kein Widerspruch ist.

Leadership Development

  • Wir entwickeln und gestalten mit Ihnen Leadership-Development-Trainings passgenau für Ihre Führungskräfte
  • Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihren Führungskräften, wie Verantwortungsübernahme und Selbstorganisation in Ihrer Organisation gefördert werden kann

Teamentwicklung für Managementteams

Wie begleiten kontinuierlich Managementteams, so dass dort vertrauensvolle Kooperation wachsen kann und die Basis für eine gute Unternehmenssteuerung gelegt wird.

Coaching

Coaching ist zentraler Bestandteil der Führungskräfteentwicklung.

Hier arbeiten wir mit folgenden Themen:

  • Reflexion von Feedbacks aus der Organisation
  • fokussierter Kompetenzaufbau
  • Sparring für anspruchsvolle Entscheidungen
  • Burn-Out-Prophylaxe für Führungskräfte

Schulung | Training | Coaching

Coaching

Ein Transformationsprozess ist für Führungskräfte und Teams eine herausfordernde und intensive Zeit, die wertvolles Wachstumspotential für alle Beteiligten birgt. Mit unseren Coaching- und Feedback Methoden können sie dieses Potential bestmöglich zu nutzen.

Im Coaching eröffnen wir den Raum zum strukturierten Denken und zur Reflektion, es bietet Ihnen neue Blickwinkel und ermöglicht Ihnen immer wieder Klarheit zu gewinnen.

Training

Um Veränderungen erfolgreich durchzuführen müssen Organisationen Kompetenzen aufbauen. Unsere Trainings sind darauf ausgerichtet, Sie dazu zu befähigen. Sie lernen wirksame Methoden und Interventionen kennen, mit deren Hilfe Sie Veränderungsprozesse gestalten können. Die richtige Haltung ist für uns dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Aufbau neuer organisatorischer Fähigkeiten mit Lean Start-up

Entwicklung eines Zielbildes

  • Nutzenhypothese: Wie soll die neue Organisation für ihre Kunden / die internen oder externen Nutzer ihrer Leistungen Nutzen schaffen?​
  • Wachstumshypothese: Wie soll die neue Organisation Kunden gewinnen?​
  • Gap-Analyse

Wie weit ist die aktuelle Organisation vom Zielbild entfernt?​

  • Organisation, Prozesse, Anreizsysteme​
  • Personal​
  • Technik​
  • Kultur​

„Minimum Viable Organisation“

  • Minimale organisatorische Konfiguration entsprechend des Zielbildes 
  • „Nachsteuern“ oder Neuausrichtung in engen Iterationen

Skalierung

  • Schrittweise Ausweitung 
    • Organisation
    • Themen
  • Wenn eine organisatorische Fähigkeit soweit optimiert wurde, dass sie​
    • sowohl einen Mehrwert für ihre Kunden schafft​
    • als auch eine Nachfrage nach dieser Leistung

Agilisierung von Organisationen | Unternehmenskultur

Agilisierung heißt für uns immer auch zu prüfen was bleiben soll, weil es gut funktioniert und was genau soll beweglicher, flexibler, agiler werden in Ihrer Organisation. Zusammen mit Ihnen erarbeiten wir die für Sie wirksame Dosierung.

Organisationen brauchen neue Ideen für Aufbauorganisationen, die schneller als bisher auf Umweltveränderungen reagieren zu können, die immer komplexer werdende Problemstellungen und Entscheidungen wirkmächtig handhaben können.

Alternative Organisationsmodelle

  • Konzepte aus der agilen Tradition z.B. Kanban, Lean, Scrum
  • Netzwerkorganisation, Kreisorganisation, Kollegiale Führung, …
  • Hybrid-Modelle, z.B. Ambidextrie
  • Praxis-Konzepte von Organisationen, z.B. Spotify
  • Organisationsmodelle, auf die Sie neugierig sind …

Analyse

Warum soll die Organisation agiler werden?

  • Motivation für mehr Agilität in der Organisation klären
  • Rahmenbedingungen für einen gelingenden Prozess klären
  • Geeignetes Vorgehen überlegen

Den Prozesses gestalten

  • Einfach anfangen
  • Pilotinitiativen starten
  • Agile Methoden in die Gestaltung des Change/des operativen Betriebs integrieren
  • Führungsprinzipien verändern
  • Lernbegleitung von Teams
  • Kommunikations- und Entscheidungsprozesse gestalten
  • Empfehlung und Begleitung bei Pilotinitiativen
  • Beratung bei der Gestaltung des Prozesses
  • Sparring für Leitungsteams
  • Ausbildung interner Facilitators und agile Coaches
  • Agile Führungskräfteentwicklung
  • Modulare Lernbegleitung für Teams und Führungskräfte (learning Journeys)

Distributed Work | Virtuelles Arbeiten

Wir befähigen Mitarbeiter das Beste aus einer virtuellen Zusammenarbeitskultur herauszuholen.:

  • Neue Formen der Zusammenarbeit in räumlich getrennte, virtuelle Teams werden erforderlich bleiben
  • Dies erfordert neue Werkzeuge, Formate und Rollen in der Teamführung​
  • Organisationen deren Mitarbeiter nicht nur den aktuellen Herausforderungen begegnen, sondern eine neue Zusammenarbeitskultur entwickeln sind im Vorteil

Das bedeutet:

  • Zielgerichtete Kommunikation über digitale Arbeitsinstrumente
  • Digital Workplace Gestaltung – Schnelle Verfügbarkeit und hohe Reichweite z. B. über mobile Endgeräte haben einen positiven Einfluss auf agile Arbeitsweisen.​
  • Digitale Achtsamkeit: Weniger Stress bei der virtuellen Zusammenarbeit​
  • Virtuelle Meetings und Workshops produktiv gestalten
  • Digitales Teamwork managen
  • Digital Leadership – in digitale Teams wirksam führen.​
  • Informelle Kommunikation fördern​
  • Kollaboratives Arbeiten fördern – in Echtzeit an Dokumenten arbeiten​

Feedback & Zwischenmenschlichkeit bewusst pflegen

Sichere Begleitung und Beratung aus einer Hand

Die Digitalisierung des Gesundheitssystems hat Tempo aufgenommen – auch Ihre Organisation muss sich jetzt verändern! Dabei können Sie sich auf uns verlassen.

E-Mail
Nennen Sie uns Ihr Anliegen!

Ihr Ansprechpartner: Tillman Vatter

_projekte

Projekte, in denen wir durch Kenntnis des Marktes und der relevanten Anforderungen Mehrwerte geschaffen haben

Welche Herausforderung möchten Sie meistern?

Lassen Sie uns sprechen!

_hub

Pointierte Statements, Veranstaltungsberichte und konkrete how-tos − als Magazinartikel und Videos − finden Sie hier.