13. Jahrestagung Patientensicherheit: Was fördert und was hemmt Digitalisierung im Gesundheitswesen?

In der Session „Was fördert und was hemmt Digitalisierung im Gesundheitswesen“ sprach _fbeta-Geschäftsführer Karsten Knöppler auf der 13. Jahrestagung Patientensicherheit am 03.05.2018 in Berlin über die Potenziale, Hürden und Lösungswege beim Transfer von Digital Health in den Versorgungsalltag.

Digital Health Anwendungen werden derzeit in Deutschland überwiegend auf dem zweiten Gesundheitsmarkt und für Gesunde angeboten. Im Zugang zum Versorgungsalltag im ersten Gesundheitsmarkt und vor allem für Angebote für akut und chronisch Kranke bestehen eine Reihe von Hürden wie Medizinproduktezertifizierung, Vergütung, Wirksamkeitsnachweis und Nutzenbewertung.

Im Rahmen einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung wurden diese identifiziert, analysiert und Implikationen für Start-ups, Krankenkassen und die Politik herausgearbeitet. Die Implikationen können dazu beitragen, den Digital Health Standort Deutschland im internationalen Kontext wettbewerbsfähig zu machen und gleichzeitig den Zugang zu Innovationen und Sicherheit für den Bürger zu verbessern.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Welche Herausforderung wollen Sie meistern?

Lassen Sie uns sprechen