_fbeta-Gründer Dr. Florian Hartge wird COO der gematik GmbH

Zum 29.02.2020 verlässt Dr. Florian Hartge, der Gründer von _fbeta, das Unternehmen und übernimmt die Aufgabe des Chief Operating Officer der gematik GmbH. Die notwendigen Vorbereitungen wurden von den Geschäftsführern gemeinsam unternommen und _fbeta auf die neue Zeit vorbereitet.

 

Im Rahmen einer „wichtigen Ankündigung der Geschäftsführung“ teilte Dr. Florian Hartge am vergangenen Freitag, dem _fbeta-Team mit: „Ich werde die _fbeta verlassen. Nicht weil es mir nicht mehr gefällt – ich möchte mich einer neuen Aufgabe zuwenden. Ich werde COO der gematik.“

In das Bedauern über den Weggang mischte sich aber auch Stolz beim _fbeta-Team. Seine drei Geschäftsführungspartner, Christian Fink, Karsten Knöppler und Dr. Kai-Uwe Morgenstern, hatte er bereits einige Wochen zuvor von dem Job-Angebot in Kenntnis gesetzt. So bestand ausreichend Zeit, den Ausstieg vorzubereiten. Dr. Kai-Uwe Morgenstern: „Wir haben vorbereitende Schritte unternommen und sind zuversichtlich, die Firma im Spirit der vergangenen Jahre weiterführen zu können, denn der Weggang von Florian ist schon ein großer Verlust.“

Vor allem die Anfangsphase von _fbeta hat Dr. Florian Hartge intensiv gestaltet und kompetent vorangetrieben; hatte mit der AOK Nordost einen ersten wichtigen Kunden gewonnen und in den Bereichen Vernetzung und Versorgung die Expertise von _fbeta in Leuchtturmprojekten sichtbar gemacht.

_fbeta wird weiterhin als zuverlässiger Partner zur Verfügung stehen

 Das verbleibende Geschäftsführer-Trio wird mit Erfahrung und Tatkraft das Unternehmen in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft führen. Gemeinsam angestoßene Anpassungen stellen sicher, dass sowohl laufende Projekte reibungslos und gewohnt kompetent weitergeführt als auch die zukünftigen Ideen und Ziele kreativ und fruchtbar umgesetzt werden können.

Eine prägende Gründerfigur verlässt das Unternehmen, aber _fbeta ist vor allem ein Team – ein interdisziplinäres Team von Insidern im Gesundheitswesen, das IT-, Transformations- und Management-Know-how mit Weitblick und Kreativität vereint. So werden auch in Zukunft neue und etablierte Akteure im Gesundheitswesen sicher durch die Digitalisierung begleitet, ihre Inhalte und Prozesse in neue digitale Infrastrukturen geführt, die Integration in Primärsysteme realisiert und gemeinsam digitale Mehrwerte für Kunden und Partner geschaffen.

Das selbst gegründete Unternehmen zu verlassen, dafür gibt es kaum einen besseren Zeitpunkt als dann, wenn man zufrieden zurückblicken kann. „Mein Wunsch und mein Ziel war es, dass aus _fbeta ein funktionierendes und respektiertes Unternehmen wird“, so Dr. Florian Hartge. Das hat er in den vergangenen gut 5 Jahren erreicht. Die Unternehmenssituation ist hervorragend, _fbeta wächst und erweitert seine Geschäftsfelder. Mit den positiven Reaktionen von Kunden und Kooperationspartner und nicht zuletzt mit der „brand eins“-Auszeichnung „Beste Unternehmensberater 2020“ erfahren die Teamarbeit der letzten Jahre und ihre Resultate auch von außen Bestätigung.

… und nun COO der gematik. „Es waren mutige Schritte, das Unternehmen zu gründen und mit den Erfolgen dann auch weiterwachsen zu lassen. Und es ist auch ein mutiger Schritt, den du jetzt gehst. Wenn jemandem der Job auf den Leib geschnitten ist, dann dir!“, so Karsten Knöppler im Rahmen der Bekanntgabe durch die Geschäftsführung.

Die gematik möchte zukünftig zum „Motor und Forum der digitalen Aufholjagd“[i] werden, Konzeptionen festlegen und aktiv gestalten. Sein Wechsel von _fbeta zur gematik ist für Dr. Hartge daher kein Bruch, sondern eine ambitionierte Fortführung seiner Arbeit an neuer Stelle. Und so blickt er auch motiviert in die Zukunft: „_fbeta und ich werden auch weiterhin mit allen gemeinsam und mit ganzem Herzen die Digitalisierung im deutschen Gesundheitswesen voranbringen und gestalten.“

…………………………

Lieber Florian,

wir verabschieden uns von Dir als dem Ur-Gründer der _fbeta GmbH, von einem Geschäftsführungspartner, der Meilensteine für das Unternehmen erreicht hat und von einem Chef, der auf die hierarchischen Ehren eines Chefs stets verzichten konnte, der mit Kompetenz und Ruhe Team und Projekte geführt und geprägt hat. Fünfeinhalb Jahre – es war eine tolle Zeit!

Schade, dass Du gehst, aber wir können deinen Schritt verstehen – eine interessante und spannende Aufgabe wartet auf Dich. Vor allem jetzt, wo so viel gestaltet werden soll!

In den letzten Jahren hast Du kompetent und ideenreich IT-Vernetzungs- und Versorgungsprojekte be- und geleitet, hast aktiv gestaltet. Sicher reizvoll, das im Rahmen der gematik weiterzuführen. Und sicher werden sich – auch beruflich unserer Wege immer wieder kreuzen. Wir haben ein gemeinsames Ziel.

Die drei Geschäftsführer und das gesamte Team von _fbeta bedanken sich bei Dir und wünschen Dir gutes Gelingen in Deinem neuen Job!

…………………………

[i] Ärzteblatt (13.09.2019): gematik-Chef will neue Strukturen und Arbeitsweisen. Verfügbar: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/105940/Gematik-Chef-will-neue-Strukturen-und-Arbeitsweisen (abgerufen 3.02.2020).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Welche Herausforderung wollen Sie meistern?

Lassen Sie uns sprechen