[Video] How-to-Vortrag: Zugang zum 1. Gesundheitsmarkt. Optionen. Limitationen

Etappenziel erreicht! Das Digitale-Versorgung-Gesetz ist verabschiedet
Mit konkreten How tos in die Erstattungsfähigkeit

Ende Oktober haben wir im Rahmen unserer beta_meet- Auftaktveranstaltung zusammen mit Start-ups, Vertretern der Krankenkassen, Inkubatoren, der Politik und Industrie über die Chancen und Konsequenzen des Entwurfs zum Digitale-Versorgung-Gesetz diskutiert. Inzwischen ist es gesetzliche Realität: Das Digitale-Versorgung-Gesetz wurde am 07. November 2019 durch den Bundestag verabschiedet. Voraussichtlich im Januar 2020 wird es in Kraft treten. 

Einen herzlichen Dank an dieser Stelle ans BMG, dass wir schon im zweiten Jahr hier bei der konzeptionellen Vorarbeit unterstützen durften. Im Rahmen eines bis Ende 2020 laufenden Förderprojektes des Bundesministeriums für Gesundheit liefern TU Berlin, fbeta und D+B Rechtsanwälte mbB hier Vorarbeiten zur aktuellen Gesetzgebung. Besonders spannend sind hier die interdisziplinären Workshops zwischen den Spitzenorganisationen, Start-ups und Kassen zum Thema. Die aktuellen Zwischenergebnisse, wie z. B. Anforderungen an Evidenzniveaus oder andere Themen, finden alle Interessierten unter diesem Link.

Für Start-ups/Hersteller von digitalen Gesundheitsanwendungen ebenso wie für Krankenkassen und Leistungserbringer heißt es nun: sich gezielt auf die neuen Optionen vorzubereiten, um ggfs. die sich bietende Chance nutzen zu können – ohne die bestehenden Alternativen aus den Augen zu verlieren. Denn das ist klar: nur für wenige Digital-Health-Anwendungen wird der beschleunigte Weg in die Erstattungsfähigkeit über das DVG ein gangbarer sein.

Zugang zum 1. Gesundheitsmarkt. Optionen. Limitationen

Das Spektrum der verschiedenen Zugänge in den 1. Gesundheitsmarkt für Digital-Health-Anwendungen zu beleuchten und konkretes How tos für die Akteure im Kontext des DVG zu vermitteln – das waren daher die Ziele meines Vortrags, den ich im Rahmen unserer beta_meet-Auftaktveranstaltung gehalten habe:

  1. Das Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG)
  2. Digital Health vs. Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA/SGB)
  3. Digital Health in der Versorgung
  4. How to: Zugang zum 1. Gesundheitsmarkt
  5. How to: Aus Perspektive der relevanten Akteure

 

 

_

Fotos: Joerg Frank


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Welche Herausforderung wollen Sie meistern?

Lassen Sie uns sprechen